Die Bundesnetzagentur (BNetzA) – Aufgaben und Funktionen

NetzagenturDie Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahn ist in der Bundesrepublik die oberste Regulierungsbehörde. Die Aufgaben der Behörde in der Aufrechterhaltung und Föderung des Wettbewerbs in sogenannten Netzmärkten. Die 5 Netzmärkte in Deutschland sind die Elektrizität, das Gas, die Telekommunikation, die Post und der Eisenbahnverkehr. Aber auch der Schutz der Verbraucherrechte in diesem Sektor und die Umsetzung des Netzausbaubeschleunigungsgesetzes gehören zu den Aufgaben. Vorläufer der Bundesnetzagentur war die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, kurz RegTP.

Erweitert wurde der Zuständigkeitsbereich der Agentur um die Eisenbahnregulierung am 1. Januar 2006. Seit diesem Datum trägt die Behörde den vollständigen Namen Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahn. Sie hat ihren Hauptsitz in Bonn und ist auch in zahlreichen Außenstellen in der gesamten Bundesrepublik für die Bürger zu erreichen.

In allen Bereichen hat die Bundesnetzagentur den Wettbewerb zu fördern und für einen freien Zugang zu den Netzen zu sorgen. In dem Zweig Post und Telekommunikation hat die Agentur unter anderem dafür Sorge zu tragen, dass eine flächendeckende Grundversorgung zu bezahlbaren Preisen gegeben ist.

Neben den regulierenden Aufgaben liegt es auch an der Bundesnetzagentur Lizenzen im Bereich Post zu vergeben, Frequenzen und Rufnummern zu verwalten und den Verbraucher über etwaige neue Regelungen zu beraten.

Energiesektor

Der Bereich Energie ist die wesentliche Aufgabe der Bundesnetzagentur die Kontrolle und Genehmigung der Netznutzungsentgelte und die Schaffung eines diskriminierungsfreien Zugangs zu Strom- und Gasversorgungsnetzen, die sich im Eigentum der Energieversorgungsunternehmen befinden. Seit dem Jahr 2011 ist die Bundesnetzagentur auch für die Überwachung des Ausbaus der Stromnetze zuständig. Um die in Zukunft immer größeren Mengen erneuerbarer Energien befördern zu können, müssen die Stromnetze angepasst und erweitert werden.

Im Rahmen der Eisenbahnregulierung sorgt die Bundesnetzagentur für diskriminierungsfreien Zugang zu den Schienennetzen und überprüft die Höhe der Entgelte, die von den Verkehrsunternehmen für die Nutzung der Schienen erbracht werden müssen.

Bild: © TebNad / Fotolia.com

Stromratgeber

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok