Geld sparen mit Solarenergie

SolarenergieAufgrund der Entwicklung des Strompreises machen sich viele Haushalte Gedanken über Alternativen zur Stromgewinnung. Solarenergie ist eine von mehreren Möglichkeiten, bares Geld zu sparen. Mit der Installation von Sonnen- bzw. Solarkollektoren lässt sich beispielsweise das Warmwasser heizen (Solarthermie). Der Vorteil dabei - die Investition für die Gewinnung von Solarenergie wird vom Staat und von vielen Gemeinden unterstützt.

Pro Quadratmeter gibt es 70 Euro Förderung dazu. Auf längere Sicht gerechnet amortisieren sich so die Kosten für die Installation von Solarkollektoren.

Warmwasser durch solarthermische Anlagen

Rund 60% des Energiebedarfs lässt sich beim Warmwasser durch Sonnen- bzw. Solarkollektoren gewinnen. Mehr als die Hälfte der Gesamtenergie für die Warmwasseraufbereitung können damit aus der Sonne bezogen werden.

Und da die Sonne das ganze Jahr über Energie liefert, ist dies ein vorteilhafter Weg zu sparen und zu nutzen, was die Natur zur Verfügung stellt.

Die restlichen 40% des Energieaufwands für das Warmwasser kommen wie gewohnt aus dem Heizkessel. Dieser ist in unseren Gefilden erforderlich, da die Sonne nicht ganzjährig kontinuierliche Mengen an Energie abgibt. Eine vierköpfige Familie würde circa acht Quadratmeter Kollektorfläche benötigen um in den warmen Monaten von Mai-September die ganze Energie für die Warmwasserbereitung aus der Sonne zu nutzen.

Dach Eignung

Nicht jedes Dach ist geeignet für Sonnenkollektoren. Beraten lässt man sich dabei am besten von einem Fachmann. Auch das Aufbauen der Kollektoren sollte man lieber dem Fachmann überlassen. Sonst wird die Energie unter Umständen nicht richtig genutzt.

Nicht nur auf den Dächern, sondern auch auf Freiflächen ist es übrigens möglich, Sonnenkollektoren aufzustellen.

Mit sogenannten Solarmodulen und einer Photovoltaikanlage lässt sich die Sonnenenergie in Strom umwandeln. Diesen speist man dann ins örtliche Netz. Dank des erneuerbaren Energien Gesetzes gibt es auch eine festgeschriebene Vergütung.

Kleine aber feine Hilfen zum Sparen sind auch Aufladegeräte, die durch Lichtenergie betrieben werden. Wer also viele Batterien benötigt, muss nicht immer den Weg zur Steckdose wählen, sondern kann auch ein Solarladegerät in die Sonne legen.

Bild: © Thaut Images / Fotolia.com

Stromratgeber

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok