Stromerzeugung in Deutschland

Stomerzeugung in DeutschlandIn Deutschland werden zur Energieerzeugung die unterschiedlichsten Energieträger herangezogen. Den Hauptanteil tragen dabei Atomenergie, Kohle, Gasenergie und neuerdings auch erneuerbare Energieformen.

Kohlekraftwerke

Braunkohle und auch Steinkohle stellen mit über 40 Prozent die größte Gruppe bei der Stromerzeugung. In Kohlekraftwerken wird die Kohle verbrannt und durch die entstehende Wärme, infolge dessen Wasserdampf entsteht, werden Turbinen angetrieben. Aufgrund der natürlichen Begrenztheit dieser fossilen Brennstoffe ist das Ende dieser Technik allerdings absehbar. Durch den Einsatz neuerer Techniken, wie etwa der Kraft-Wärme-Kopplung wird versucht, diese Kraftwerke zumindest etwas effizienter arbeiten zu lassen.

Mehr Informationen

Gaskraftwerke

Dieses Kraftwerk wird mit brennbaren Gasen beispielsweise Erdgas betrieben. Die Brennstoffe bringen dabei Gasturbinen zum Laufen, die wiederum mit ihnen verbundene Generatoren antreiben. Eine Gasturbine zeichnet sich durch eine hohe Leistungsdichte und durch einen schnellen Start aus. Die Fähigkeit des Schnellstarts erlaubt es, das Gaskraftwerk zur Abdeckung kurzfristig benötigter Spitzenlastabdeckungen zu nutzen. Die Leistungen dieser Kraftwerke liegen je Turbineneinheit bei 340 Megawatt. Die Turbine hat dabei eine Größe, die einem LKW-Anhänger entspricht. Die erzeugte Stromkapazität kann eine Stadt mit ca. 300000 Einwohnern versorgen.

Mehr Informationen

Atomkraftwerke

Einen weiteren großen Anteil an der Energieerzeugung in Deutschland trägt die Atomkraft. Ihr Anteil liegt bei ungefähr 25 Prozent und ist aufgrund der Angst vor Unfällen eine eher unbeliebte Form der Energiegewinnung. In einem Atomkraftwerk wird mittels Kernenergie Wasser erhitzt und durch den daraus entstehenden Wasserdampf eine Turbine betrieben. Bei dieser Technologie gibt es viele verschiedene Probleme, die bisher nicht eindeutig gelöst werden konnten. Weder die Frage des entstehenden Atommülls noch die Möglichkeit einer Endlagerung dieser Stoffe ist bislang eindeutig geklärt.

Erneuerbare Energien

Gerade in letzter Zeit nimmt der Anteil von erneuerbaren Energien deutlich zu. Die Energiekonzerne investieren hauptsächlich in Windkraft und Biomasseverfahren. Auch der Anteil an Nutzung von Sonnenenergie und Wasserkraft steigt stetig. Durch die Verknappung von fossilen Brennstoffen und die große Akzeptanz in der Bevölkerung wird der Anteil der erneuerbaren Energien in den nächsten Jahren steigen.

Mehr Informationen

Bild: © Gina Sanders / Fotolia.com

Stromratgeber

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok